Warum ROH und VITAL?

 

Hier einige Gründe:

  • Rohkost ist NATÜRLICH, in der Natur gewachsen und Rohkost gehört zur artgerechten Nahrung eines Lebewesens, auch des Menschen. 
  • An die Nahrung in roher Form ist der Mensch seit Jahrmillionen angepasst. Sie versorgt den menschlichen Organismus optimal mit den lebensnotwendigen Nährstoffen, ohne die Verdauung zu belasten.
  • Erst als der Mensch die Gebiete verließ, in dem er diese Nahrung vorfand, und in kältere Regionen ging, musste er auf Fleisch als Ersatznahrung ausweichen, obwohl der Verdauungstrakt des Menschen eigentlich nicht an diese Nahrung angepasst ist. Das hat eine schnellere Alterung, verkürzte Lebensdauer und viele Krankheiten zur Folge.
  • Dann kam das Kochen der Nahrung hinzu, wobei viele Enzyme, Vitamine, Spurenelemente und Mineralien zerstört werden, d. h. über 85 % des Nährwertes geht verloren. Die Folge kann ein geschwächtes Immunsystem sein.
  • Wir haben ein vielfältiges Angebot an roher Nahrung zur Verfügung, es besteht hauptsächlich aus reifen einheimischen und exotischen Früchten, Beeren, Salaten, Gemüse, Nüsse, Samen, Keimlinge und Sprossen, Algen, Kräuter, Wildpflanzen, Wildfrüchten, Wildgemüse und Wildkräuter, Blüten, Gräser, Blätter und frisches Wasser usw. Sie versorgen uns mit allen lebensnotwendigen und gesundheitsförderlichen Inhaltsstoffen in natürlicher Zusammensetzung.
  • Besonders die Wildkräuter haben einen hohen Gehalt an Chlorophyll und Vitalstoffen.
  • Die Inhaltsstoffe der Rohkost kann der Körper erkennen und in Energie und Lebenskraft umwandeln. Inhaltsstoffe sind Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und vor allem die hitzeempfindlichen Enzyme und zahlreiche sekundäre Pflanzen- und Farbstoffe
  • Rohkost ist Sonnenkost, sie enthalten jede Menge Sonnenlicht, also „Lichtnahrung“. Dieses Licht „in-form-iert“ uns mit höchster Ordnungsinformation.
  • Ab ca. 42 bis 45 stirbt das Leben in der Pflanze ab. Auch die Lichtenergie reduziert sich ab dieser Temperatur erheblich und durch den Kochvorgang verlieren die Lebensmittel über 85% ihres Nährwertes. Die Mineralstoffe werden unlöslich und lagern sich in den Gefäßen ab. Das durch Erhitzung geronnene Eiweiß, verschlackt und übersäuert das Blut. Damit ist der Nährboden für viele Krankheiten gut vorbereitet. Nur lebendige Nahrung kann uns wirklich Lebenskraft spenden. 

  • Was wir essen hat einen einschneidenden Einfluss auf die Art und Weise unseres Denkens, Fühlens und Verhaltens. Jede Veränderung der Ernährung spiegelt sich im Organismus wider. Wer seine Nahrungsauswahl verbessert, wird eine Verbesserung im Ganzen erreichen.
  • Der Körper ist ein sich selbst heilender Organismus, wenn er die rechten Bedingungen erfährt. Er nimmt jede Verbesserung sofort wahr und kann alte Belastungen loswerden und lebensfördernde Vitalstoffe einbauen. Nehmen Sie Ihre Gesundheit und Ihr Leben selbst in die Hand und es kommt ein Transformationsprozess in Gang.

  • Vegane Rohkost sollte immer frisch und in Bio-Qualität sein, wild wachsende Lebensmittel haben den höchsten Nährwert. Je frischer, desto besser, vitaler, gehaltvoller, schmackhafter, lichtvoller, strukturierter usw.
  • Eine Ernährungsumstellung auf Rohkost sollte allmählich erfolgen und von einem Holistischen Ernährungsberater begleitet werden.

 

 


"Die Natur ist immer wahr, immer ernst. Sie versteht keinen Scherz und kennt keine Kompromisse. Sie hat immer recht, während die Fehler und Irrtümer immer von den Menschen gemacht werden."

                                                                  Johann Wolfgang von Goethe